Heldenreisen bei Selbst-Bestimmt

Der Schatten

Wir empfehlen, vor einer Teilnahme am Seminar „Der Schatten“ die Heldenreise zu machen.

Der Schatten dauert ebenfalls 7 Tage, ist von Paul Rebillot entwickelt worden und bedient sich verwandter Methoden der Heldenreise.

Um was geht es im Seminar „Der Schatten“?

Es geht um das Kennenlernen Deiner eigenen Schattenseiten und Projektionen, den Anteilen in Dir, die Deine bewusste Ich-Identifikation ablehnt und verdrängt.

Den Begriff des Schattens hat wohl in der Neuzeit niemand so stark geprägt wie der Schweizer Psychiater Carl Gustav Jung. Dieser bezeichnete den Schatten als den Teil in uns, den wir nicht vereinbaren können mit unserer bewussten Ich-Identifikation.

Vereinfacht könnte man sagen, dass der Schatten alles beinhaltet, zu dem Dein Ego „Nein“ sagt. Ein Schüler von C. G. Jung spricht veranschaulichend von einem „Schatten-Sack“, den Du, meist unbewusst, auf Deinem Rücken mit Dir herum schleppst. Der Inhalt dieses Sackes ist die Grundlage jeglicher Projektion Deines Schattens nach außen.

Dies könnte zum Beispiel dazu führen, dass ein Mensch, der die Existenz von Aggressivität in sich selbst kategorisch ablehnt und ignoriert, diesem verdrängten Anteil dann im Außen begegnet. Vielleicht wird er unerwartet Zeuge einer Schlägerei oder wird sogar darin involviert. Dabei kann er sich gar nicht erklären, was es denn nur mit ihm zu tun hat…“Ich bin doch nie aggressiv!“…

Er wird auf diese Weise, ob er will oder nicht, mit seinem Schatten, seiner verdrängten Aggressivität konfrontiert. In dem Bild des Schatten-Sackes würde dies bedeuten, dass dieser ein Loch hat, durch welches der Inhalt entweicht und sich Menschen in unserer Umgebung sucht, die uns diese Anteile widerspiegeln.

Im Schattenseminar kannst Du Dir viel Zeit nehmen, um diese Anteile in Dir genau zu beleuchten. Dabei eignet sich die Gruppe der Teilnehmer vorzüglich um eigenen Projektionen, also Schattenanteilen, auf die Schliche zu kommen.
….mehr über das Schattenseminar…