Heldenreisen bei Selbst-Bestimmt

Tod und Auferstehung

Das Seminar „Tod und Auferstehung“ kann Dich dabei unterstützen, in der Tiefe zu erkennen, was für Dein Leben wirklich wesentlich ist.
Und zu spüren, was unwichtig ist und gehen darf.
So, dass Du Dich mit Leichtigkeit und neuem Elan wieder dem zuwenden kannst, was gerade dran ist und geschehen möchte auf Deinem Lebensweg.

Dein Leben ist kostbar.
Dein Leben ist  endlich.
Du weißt noch nicht wann –
Doch eines Tages wird Dein Leben in diesem Körper zu Ende sein.

Diese Tatsache verdrängen viele von uns, bis es schließlich unausweichlich wird.
Für manche jedoch, die den Mut haben sich  ihrer Angst vor dem Tod und der eigenen Endlichkeit zu stellen, wird die Lebenszeit kostbarer werden und vielleicht sogar erst lebenswert.

In diesem Intensivseminar hast Du die Möglichkeit, Dich direkt mit Deinem eigenen Tod zu konfrontieren.

Du wirst Dich in diesen 7 Tagen in einem imaginären Prozess auf Deinen eigenen Tod vorbereiten.
Du wirst noch einmal durch Dein Leben gehen, unerledigte „Geschäfte“ abschließen, Dich von all Deinen Beziehungen und Verbindungen hier auf Erden verabschieden, Dein Testament schreiben und schließlich Deine eigene „Totenfeiern“ gestalten.

Danach wirst Du „sterben“ – Du wirst Deinen „eigenen Tod“ erleben…

 

…und Du wirst wieder auferstehen und mit Deinem Leben „neu beginnen“!

Der Prozess „Tod und Auferstehung“ vermittelt darüber hinaus einen völlig neuen Zugang zum Thema Tod im Umgang mit Sterbenden und Todkranken. Menschen, die in helfenden Berufen mit dem Tod konfrontiert sind, profitieren von diesem Prozess in besonderer Weise.

Da „Tod und Auferstehung“ ein sehr intensives Seminar ist, kann hier nur teilnehmen wer die Heldenreise gemacht hat. Zusätzlich empfehlen wir im Vorfeld mindestens eines der Folgeseminare von Paul Rebillot durchlaufen zu haben.

Hier findest Du noch ein kleines Beispiel zum Thema „RESTART“…